Monatsarchiv: Januar 2012

Es folgen… Videos zur Einstimmung

„Die Nadel“ u.a.

„Ein stummes Synonym für Liebe“

querfälltein… die Band von Quichotte!

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Infos über die Poeten

09. Februar: QUICHOTTE

Die Flyer sind fertig

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter TERMINE

Dichter und Kämpfer

IN DEN WORTEN DER MACHER:
„Poetry Slam goes Berlinale!
DICHTER UND KÄMPFER, der Dokumentarfilm über die deutsche Slam Szene feiert Weltpremiere bei den Filmfestspielen in Berlin.“


Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Was geht sonst noch?

Igel spenden Zuversicht

IN SIMON HÖFERS WORTEN:
„Anfang Februar erscheint mein Buch so richtig in echt und oh jesses!

Es beinhaltet knapp 80 Vollbartbabys (www.Vollbartbaby.de), davon rund Fifty Fifty unveröffentlicht und knorke wie ein Rötelstift, kein Vorwort von Joscha Sauer und eins von Christian Herrmann, sowie blöde Details, Gaudi, Spaß und auch viel Schlaues. Gut!“

VORFREUDE! : )

WORAUF ?

Darauf:  IGEL SPENDEN ZUVERSICHT

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Empfehlungen (Konsum)

Ein Herz für das Literaturfestival – Kunst-Aktion

Diese wunderbare Aktion gibt es ja auch noch!
Das Mainzer Literaturfestival (11. – 13.05.2012) versteigert Kunst! : )
Ab dem 14. Februar bis zum 24. Februar!
Ergattert euch eines der schönen Stücke, und macht damit ein großartiges Festival möglich!
mehr Infos: http://mainzerliteraturfestival.de/

EIN ARTIKEL ÜBER DIE AKTION in der AZ vom 20.01.2012

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Empfehlungen (Konsum), Was geht sonst noch?

Marc-Uwe Kling & die Lesedüne

Marc-Uwe Kling & die Lesedüne
am 29. April 2012 im unterhaus Mainz

Über Reden und Schweigen
Systemrelevanter Humor mit Marc-Uwe Kling & Julius Fischer & Sebastian Lehmann & Maik Martschinkowsky

Das ist toll… ♥ ♥

lesedüne.de

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Was geht sonst noch?

QUICHOTTE am 09.02.2012

TERMINANKÜNDIGUNG

Sechster Poetenabend der Veranstaltungsreihe PoetenSchmaus
POET: QUICHOTTE
Support: Strummer Max
09.02.2012, Dorett Bar, Einlass: 19.30 Uhr, LOS GEHT’S: 20 Uhr

QUICHOTTE, Ghostwriter des sagenumwobenen Jonny Beton, ist von Hause aus eigentlich Rapper. Die Rolle als Frontsau bei der Rap‘n‘Roll Band Querfälltein kann deshalb als sein Hauptbetätigungsfeld bezeichnet werden. Dennoch: Die Liebe zur Poesie und dem geschriebenen und gesprochenen Wort ließ Quichotte im Jahre 2008 auch den Weg auf die Slambühne finden, wo er seitdem sowohl Ernstes, als auch Erheiterndes, Erfundenes und hoffentlich niemals Ermüdendes zum Besten gibt. Dabei lassen sich in seinen Text häufig stilistische, jedoch oft auch inhaltliche Parallelen zu den in der Band vorgetragenen Raptexten finden. Allerdings werden auch diejenigen, welche eine Vorliebe für ein komisches Stück Prosa haben, in den Memoiren Jonny Betons mit Sicherheit auf ihre Kosten kommen. Quichotte konnte bei der deutschen Poetry Slam Meisterschaft 2010 nicht nur bis ins Halbfinale vordringen, sondern auch den inoffiziellen Titel des Rapslam-Meisters erlangen und diesen Titel 2011 bei der Meisterschaft in Hamburg verteidigen. In seiner Soloshow liest er „Aus den Memoiren Jonny Betons“, trägt Spoken Word Gedichte vor und rappt auf Anfrage Freestyle. Langeweile kriegt dementsprechend einen Arschtritt. Aber so was von! Hingehen lohnt sich.

„Er war im letzten Monat wieder bei uns und ich könnte ihm stundenlang zuhören. Einer der Wenigen, die Poesie und ernste Töne genau so wie unglaubliche Albernheiten von sich geben kann!“ (Benjamin Weiss – Reim in Flammen. Poetry Slam in Köln)


Support: Strummer Max
„Einmal Strummer Max, bitte!“

Das Duo Michael und Stephan macht schon lange Musik. Durch zahlreiche Begegnungen auf der Bühne (und am Tresen) wurden sie nicht nur Freunde, sondern entdeckten auch, dass Ukulelen und Gitarren perfekt harmonieren. Als große Fahrstuhlmusik-Liebhaber haben sie sich den größten Instrumentalhits wie ‚Girl from Ipanema‘, ‚Sophisticated Hula‘ und ‚Take The A-Train‘ verschrieben. Jazzige und hawaiianische Klänge bis hin zum Pop prägen Ihren Bühnensound.

Strummer Max ist anders, erstaunlich, gekonnt. Denn eines können sie – strummen bis zum Maximum. Guten Appetit!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Infos über die Poeten, TERMINE