Der Gast im Januar: Dorian Steinhoff

*1985 in Bonn, ist Autor und Literaturvermittler. Seit 2007 hat er Auftritte im gesamten deutschsprachigen Raum. Er arbeitet mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in kulturellen Bildungsprojekten, außerdem schreibt er für jetzt.de, das Jugendmagazin der Süddeutschen Zeitung, und moderiert Literaturveranstaltungen. 2012 bekam er den Georg-K.-Glaser- Förderpreis. Er lebt in Düsseldorf und München.
www.doriansteinhoff.de

Dorian3_MarcoPiecuch
Seit März 2007 über 350 Auftritte als Autor zwischen Flensburg und Basel, u.a. bei den Literaturtagen Baden-Württemberg 2009, den Literaturtagen Düsseldorf 2012 & 2013, auf Einladung des Institut Pierre Werner (Luxemburg), des Maison de Rhénanie-Palatinat (Haus Rheinland-Pfalz in Dijon), des Heinrich-Heine-Instituts, der Uni Paderborn, der Uni Trier und der Uni Koblenz/Landau, im WDR Fernsehen und dem SWR2.

– Teilnahme an den  deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften 2007 (Berlin), 2008 (Zürich) und 2009 (Düsseldorf)
– Von Mai 2008 bis August 2011 Mitglied und Organisation der ersten monatlichen Trierer Lesebühne „Kanapee-Poeten“
– Von September 2008 bis Januar 2011 Redakteur bei hunderttausend.de, freie Mitarbeit bei 16vor.de
– Im Oktober 2008 Gründung des Vereins „Selbstredend e.V. – Verein für Literaturvermittlung“ gemeinsam mit Elisabeth Jaspersen. Engagement im Vorstand und Arbeit an Konzeption, Organisation und Durchführung von Literaturveranstaltungen und kulturellen Bildungsprojekten zur Schreib- und Leseförderung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen
– Seit Okotber 2008 Leitung von Seminaren, AGs, Unterrichtseinheiten und Workshops für kreatives Schreiben, Performance und literarische Kultur- praxis an Schulen, Universitäten und freien Bildungs- und Kultur- einrichtungen in Deutschland, Luxemburg und Frankreich
– Jurymitglied und Moderation beim Literaturwettbewerb des AStA Uni- versität Trier und AStA Fachhochschule Trier, 2008 (Gewohnheiten), 2009 (Januar: Strom, November: eigentlich) und 2010 (Mai: abwegig)
– Von Januar bis Juni 2010 Durchführung des Projekts „Mund auf! – Poetry Slam für Jungendliche in Trier“. 90 Stunden Poetry Slam-Workshop an sechs Schulen, 100 Teilnehmer, acht u20 Poetry Slams, Fortführung im Jahr 2011.
– Von Januar 2010 bis Juni 2011 Organisation und Moderation der monatlichen Literaturshow „Bemerkenswert“ in der Tuchfabrik, Trier. Seit Januar 2012 Export des Veranstaltungskonzepts
– In den Sommerferien 2010 Workshopleitung bei „Tufatopia“. In Zusammenarbeit mit Konzept- und Bildenden Künstlern erdachten und bauten Kinder und Jugendliche einen utopischen Ort mitten in der Stadt Trier und gründeten das Land „Tufatopia“. Ich erarbeitete mit den Teilnehmern Verfassung und Nationalhymne, gründete eine Zeitung und führte eine Landeschronik
– Von Oktober 2010 bis Dezember 2010 zehnteilige, wöchentliche Kolumne für jetzt.de, das Jugendmagazin der Süddeutschen Zeitung, seitdem freie Mitarbeit
– Von März 2011 bis Juli 2012 wöchentliche Autorenlesung für Schüler/innen in der Realschule Plus, Saarburg
– Gastaufenthalt im internationalen Künstlerhaus Villa Concordia, Bamberg (August 2011)
– Von August 2011 bis Juli 2012 Durchführung von „Das Projekt – Ein Jahr Theater und Du?“, gemeinsam mit Schülern wurde über das ganze Schuljahr ein komplettes Theaterstück entwickelt und dann aufgeführt. Gemeinsam mit Judith Kriebel (Regie) und Susanne Weibler (Bühnenbild).
– Von Januar bis Dezember 2012 Organisation und Moderation der Reihe „Humorprofis – Die komische Lesereihe in der Tufa“ für und in der Tuchfabrik, Trier
– Im April 2012 Gründung der Kultur- und Kreativstation Trier GbR [KUKS] zusammen mit Kay Spiegel (www.kultur-kreativ-station.de)
– Im Sommersemester 2012 Leitung des Seminars „Der Salon – kreatives Schreiben und literarische Kulturpraxis“ an der Uni Trier
– Von Oktober 2012 bis Juni 2013 Leitung eines Jugendclubs am Düsseldorfer Schauspielhaus und dem ZAKK. Gemeinsam mit Marie Milbacher, Christine Brinkmann, Marian Kindermann und Patrizia Wapinska
– Seit Januar 2013 ehrenamtlicher Leselernhelfer an der Hauptschule St. Benedikt für „Mentor – Die Leselernhelfer Düsseldorf e.V.“
– Seit Juli 2013 Dramaturgie für das Stück „William Ratcliff“ von Heinrich Heine im Rahmen eines Theaterprojektes der Universität Düsseldorf
https://i0.wp.com/www.mairisch.de/presse/dorian_steinhoff2.jpg

Veröffentlichungen (Auswahl):

Das Licht der Flammen auf unseren Gesichtern, mairisch Verlag, Hamburg Oktober 2013
– Goldfische sind auch keine Lösung, Lektora Verlag, Paderborn April 2009, ISBN 3-938470-26-7
– Und dann laufe ich wieder los, in: grenzenlos eingetaucht – Eine Anthologie mit Texten von Autorinnen und Auoren der Baden-Württembergischen Literatur- tage 2009 in Konstanz, Waldgut Verlag, Frauenfeld (CH) Dezember 2009, ISBN 978-3-03740-101-9

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Infos über die Poeten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s