NEUER TERMIN bestätigt:

18. Poetenabend am 06. MÄRZ 2014 mit JAN PHILIPP ZYMNY – ick freu mir!

…ein Abend für alle Freunde der Slam Poetry, des Unsinns und surrealistischen Humors!

zur FB-Veranstaltung
zymny_plakat_RGB

Jan Philipp Zymny ist der amtierende Deutschsprachige Meister im Poetry Slam 2013. 1993 geboren, entdeckte der Wuppertaler (bürgerlicher Name Ted McCool) früh seine Liebe zu Quatsch und Unsinn. In seiner Schulzeit verlieh er diesem Drang durch fantasievolle Referate, Aufsätze und Hausaufgaben Ausdruck. So schrieb er beispielsweise stets mehr Xe als nötig, um, wie er sagte, einem Buchstaben, der von der deutschen Sprache so vernachlässigt werde, auch das Gefühl zu geben gebraucht zu werden.

Im März 2010 reichte ihm dies jedoch nicht mehr und er probierte etwas aus, das er im Internet gefunden hatte: Poetry Slam! Ohne Workshop, Vorwissen oder Warnung stellte sich Jan Philipp einfach auf eine Slambühne und schaffte es ob dieser Dreistigkeit doch bis zu den deutschsprachigen Meisterschaften, um dort glorreich in der Vorrunde auszuscheiden.
2011 wurde er nicht nur von der Schule geworfen (mit Abitur), sondern errang auch denTitel des Wuppertaler Stadtmeisters im Poetry Slam. Sein Weg über die deutschen offenen, Comedy– und Slambühnen führte ihn dabei zum Beispiel zum Slam2011 in Hamburg und in den Admiralspalast in Berlin zur 12. FritzNacht der Talente.

2012 wurde Jan Philipp Zymny Vizemeister bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften in Mannheim und veröffentlichte mit „Hin und zurück – nur bergauf!“ sein erstes Buch im Lektora-Verlag. Aktuell ist Jan Philipp Zymny der amtierende Deutschsprachige Meister im Poetry Slam 2013!

Hier ein paar Erfolge aus seinem Leben:
Jan Philipp hat noch nie in seinem Leben ein Mobiltelefon gekauft. Bei einem Vorlesewettbewerb in der 6. Klasse schied er noch in der Vorrunde aus. Er las Sherlock Holmes und war sehr aufgeregt. Doch sein größter Erfolg ist, nach eigenen Angaben, die Einladung zum RTL Comedy Grand Prix abgelehnt zu haben. All dies und die Zuneigung eines italienischen Marionettenbaumeisters konnten ihn nicht darüber hinwegtäuschen, dass sein größter Traum unerfüllt blieb: Er wollte nichts mehr, als ein richtiger Junge sein.

DEM ZYMNY SEIN BUCH:  „Hin und zurück – nur bergauf!“  (erschienen im Lektora Verlag)

VIDEOS zur Einstimmung: HIER

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktuelles & Neuigkeiten, Infos über die Poeten, TERMINE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s