Monatsarchiv: März 2014

Videos zum 19. Poetenabend

Kersten Flenter mit seinen Texten „Ich lebe in Deutschland“ und „Wir fahren durch Nächte“

flenter_vorne_final

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

März 31, 2014 · 11:54 am

INDIEBOOKDAY 2014

HEUTE IST INDIEBOOKDAY!
Ihr liebt schöne Bücher.
Am 22.03.2014 könnt Ihr das allen zeigen. Es geht ganz einfach:

Wie funktioniert’s?
Geht am 22.03.2014 in einen Buchladen Eurer Wahl und kauft Euch ein Buch. Irgendeines, das Ihr sowieso gerade haben möchtet.
Hauptsache ist: Es stammt aus einem unabhängigen/kleinen/Indie-Verlag.
Danach postet Ihr ein Foto des Covers, des Buches, oder Euch mit dem Buch (oder wie Ihr möchtet) in einem sozialen Netzwerk (Facebook, Twitter, Google+) oder einem Blog Eurer Wahl unter dem Stichwort/Hashtag „Indiebookday“. Wenn Ihr die Aktion gut findet, erzählt davon.
FB-Veranstaltung

Zum Hintergrund:
Es gibt viele kleine tolle Verlage, die mit viel Herzblut und Leidenschaft schöne Bücher machen. Aber nicht immer finden die Bücher ihren Weg zu den Lesern. Der Indiebookday kann da für ein bisschen Aufmerksamkeit sorgen.
Der erste Indiebookday 2013 bekam in den deutschsprachigen Ländern große Aufmerksamkeit.
2014 wird es noch schöner.
Alle Infos: http://www.indiebookday.de/

1601423_10152647910960968_1666815174_n
Quelle: Verlag Hermann Schmidt Mainz Typografie | Grafikdesign | Kreativität. www.typografie.de

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Was geht sonst noch?

Der Poet im April

Kersten Flenter – Erstaunlich Komisches zwischen Lesung, Kabarett und Konzert

KFbyAngelaWulf1(Foto: Angela Wulf)

Wahnwitzige Befindlichkeiten zwischen lokalem Irrsinn und globalem Kiez. Kersten Flenter lotet in seinen Testen und Live-Performances Pole und Positionen von Nähe und Distanz, Wunsch und Wirklichkeit aus. Vielleicht ist nicht alles wahr, von dem Flenter schreibt, singt, spricht, schreit und flüstert. Aber allemal ist es merkwürdig, komisch und schön.

„Ich lebe in Deutschland, aber viel sagen, ich sehe jünger aus“, sagt der 1966 geborene Hannoveraner von sich. Über 1000 Auftritte im In- und Ausland dokumentieren ein literarisches Leben on the road. Flenter war (gemeinsam mit Max Würden) Initiator und Produzent des internationalen CD-/DVD-Projektes „Urban Electronic Poetry“ (2004), eine Zusammenarbeit von vierzehn Autoren und neun Musikern sowie Filmemachern aus fünf Ländern. Im Oktober 2004 war er einziger deutscher Teilnehmer bei den Canadian Spoken Wordlympics in Ottawa, von 2005 – 2009 Gründungsmitglied der stets ausverkauften, ersten hannoverschen Lesebühne OraL (Organisation für angewandte Literatur), seit 2011 Mitglied der Lesebühne die Nachtbarden. Bei Bedarf liest er auch die deutschen Texte des norwegischen Kultautors Ingvar Ambjörnsen oder tritt als Moderator und Workshop-Dozent in Erscheinung. Hauptsächlich aber ist er eine Hälfte des Kleinkunst-Duos Flenter & Knop. Seine Gedichte sind weltweit in sieben Sprachen übersetzt.

Kersten Flenter(Foto: Matthias Stehr)
Auswahl aus der Bibliographie von Kersten Flenter

www.flenter.de
www.flenter-knop.de
www.nachtbarden.de

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Infos über die Poeten

Bibliographie: Kersten Flenter

AUSWAHL:

Wir sind nicht für die Wirklichkeit gemacht, sondern für die Liebe (März 2014)
Rodneys Underground Press
bestellbar unter www.undergroundpress.de

559941_10203535970545046_537015737_n

Inhalt: Therapierte Männer beim Slapstick prekär –Geschichten und dreiste Mutmaßungen über in die Jahre kommende Männer, die nicht nur um ihre sexuelle Orientierung, sondern vorsorglich gleich um ihr ganzes Leben fürchten, zumal ihre virtuellen und fleischlichen Gegenüber es ihnen nicht gerade leicht machen. Kaum ein Autor bewegt sich so sprachgewandt und sicher auf der Klippe zwischen Melancholie und Gelächter wie Kersten Flenter.

„Wir sind nicht für die Wirklichkeit gemacht, sondern für die Liebe“, bemerkte Erdloch, „Wir sind gemacht für das Träumen und Scheitern und Versagen und Fallen und wieder Aufstehen, für die Einsicht, dass die Welt vollständig Gaga ist.“

Bevor Du mich schön trinkst (März 2014)
Zeitgemäße Tresenlieder
gONZo Verlag
ISBN: 978-3-944564-06-7

ab mitte märz erhältlich

Der dritte Band in der Reihe “Verstreute Gedichte” stammt von Kersten Flenter. Wobei in diesem Fall dem Titel entsprechend eher “Über den Tresen verteilte Songs” passen würde.  11 großartige Songs für Nachtschwärmer, Tresenhocker und  Globetrotter, besonders geeignet bei emotionalen Schieflagen aller Art und somit für jede literarische Reiseapotheke unverzichtbar. Wie immer im Hosentaschenformat (DIN A6). Verzehrhinweis: Auch nüchtern genießbar.

“Komm, heb’ dein Glas und trockne die Tränen
In uns wohnt ein freundlicher Irrsinn
Und trink auf die Zeit und die Angst und das Sehnen
Lang ist der Weg des Tresens zum Kinn”

Kersten Flenter & Thorsten Nesch
EIN DREHBUCH FÜR GÖTZ
  (2012)
Ein Sardinien-Roman
SATYR Verlag
ISBN 978-3-9814891-8-7
https://i1.wp.com/i1.weltbild.de/asset/vgw/ein-drehbuch-fuer-goetz-072237937.jpg

INFORMATIONEN über den POETEN

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Empfehlungen (Konsum), Infos über die Poeten

KERSTEN FLENTER liest laut und lebendig: SLAPSTICK PREKÄR!

+ Neuer Termin + Neuer Termin + Neuer Termin +

Zum nächsten und mittlerweile 19. Poetenabend beehrt uns am 03. APRIL der Autor & Spoken Word Poet KERSTEN FLENTER. Ich jubeliere!

19. Poetenabend der Veranstaltungsreihe PoetenSchmaus
GAST: KERSTEN FLENTER
DONNERSTAG | 03.04.2014 | DORETT BAR
EINLASS: 19:30 Uhr | BEGINN: 20 Uhr

Wir freuen uns auf Euch!
Bild
(Foto: Maike Helbig)

Kersten Flenter liest laut und lebendig: Slapstick prekär!
Der „Hofdichter des Undergrounds“ (The Ottawa Sun) Kersten Flenter ist wieder unterwegs und hat gleich zwei neue Bücher im Gepäck: Im Mainzer Gonzo Verlag erschien gerade sein Gedichtband „Bevor du mich schön trinkst – Zeitgemäße Tresenlieder“, und bei Rodneys Underground Press der Erzählband „Wir sind nicht für die Wirklichkeit gemacht, sondern für die Liebe“. Es geht um therapierte Männer beim Slapstick prekär –Geschichten und dreiste Mutmaßungen über in die Jahre kommende Männer, die nicht nur um ihre sexuelle Orientierung, sondern vorsorglich gleich um ihr ganzes Leben fürchten, zumal ihre virtuellen und fleischlichen Gegenüber es ihnen nicht gerade leicht machen. Kaum ein Autor bewegt sich so sprachgewandt und sicher auf der Klippe zwischen Melancholie und Gelächter wie Kersten Flenter.

Wir sind nicht für die Wirklichkeit gemacht, sondern für die Liebe“, bemerkte Erdloch, „Wir sind gemacht für das Träumen und Scheitern und Versagen und Fallen und wieder Aufstehen, für die Einsicht, dass die Welt vollständig Gaga ist.

INFORMATIONEN über den POETEN
Auswahl aus der Bibliographie von Kersten Flenter

zur FB-Veranstaltung
flenter_vorne_final

flenter_hinten_final

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktuelles & Neuigkeiten, TERMINE

Poetenabend im März mit JAN PHILIPP ZYMNY

TAUSEND DANK an den Gast Jan Philipp Zymny für die gute Unterhaltung!
BESTEN DANK für’s zahlreiche Erscheinen, liebes Publikum!
Ein fetter Dank geht auch wieder raus an die Dorett Bar-Crew.
uuuund gedankt sei auch allen anderen Beteiligten.
Es war ein toller Abend.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Flyer, Fotos & Videos